Hanna Multiparameter-Photometer HI83300 mit pH-Analyse

1.218,00 € *

* inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit ca. 2-5 Werktage

  • HI83300-02
  • Das Hanna Photometer HI83300 verwendet 60 vorprogrammierte Methoden um 37 wichtige Wasserparameter zu messen. Das Photometer HI83300 verfügt über ein innovatives optisches System, das 5 LEDs, schmalbandige Interferenzfilter, eine Sammellinse und sowohl eine Siliziumfotodiode für die Extinktionsmessung als auch einen Referenzdetektor für die Stabilisierung der Lichtquelle umfasst.
Hanna Multiparameter-Photometer HI83300 mit pH-Analyse Hintergrundbeleuchtetes Grafik-LCD... mehr

Hanna Multiparameter-Photometer HI83300 mit pH-Analyse

  • Hintergrundbeleuchtetes Grafik-LCD
  • Deutsche Menüführung und Hilfetexte einprogrammiert (Unterstützung weiterer Sprachen vorhanden)
  • Eingebauter Reaktions-Timer für photometrische Messungen
  • Die geeignete Maßeinheit und die chemische Formeleinheit werden zusammen mit dem Messwert angezeigt
  • Wandelt Messergebnisse in andere chemische Formeleinheiten auf Tastendruck um
  • Küvettenabdeckung
  • Digitaler pH-Elektrodeneingang (Messung von pH und Temperatur mit einer Sonde)
  • Datenaufzeichnung, bis zu 1000 photometrische und pH-Messungen können durch Druck der LOG-Taste gespeichert werden.
  • Konnektivität, Messwerte über USB an den Computer übertragen, Daten als CSV-Datei weiterverarbeiten
  • Batteriestandanzeige zeigt die verbleibende Batterielebensdauer an

Das HI83300 ist ein kompaktes Multiparameter-Photometer für Anwendung im Labor oder Gelände. Das Gerät ist eines der fortschrittlichsten Photometer auf dem Markt und verwendet ein innovatives optisches Design. Schlüsselkomponenten sind ein Referenzdetektor und eine Sammellinse mit deren Hilfe Fehler durch Veränderungen der Lichtquelle und Makel in der Glasküvette vermieden werden. Das Photometer verwendet 60 vorprogrammierte Methoden um 37 wichtige Wasserparameter zu messen. Das HI83300 bietet auch einen Extinktions-Messmodus zur Funktionsverifikation und für Benutzer die gerne ihre eigenen Konzentration-gegen-Extinktion-Kurven erstellen möchten. Das Photometer HI83300 verfügt über ein innovatives optisches System, das LEDs, schmalbandige Interferenzfilter, eine Sammellinse und sowohl eine Siliziumfotodiode für die Extinktionsmessung als auch einen Referenzdetektor für die Stabilisierung der Lichtquelle umfasst. Im Zusammenspiel stellen diese Faktoren genaue und reproduzierbare photometrische Messergebnisse sicher..

Lieferumfang:
Gerät mit 4× Probenküvetten und 4× Deckel, Küvettenreinigungstuch, USB an Mikro-USB-Kabel, Netzteil und Bedienungsanleitung. Die Reagenzien, pH-Elektroden und Kalibrierstandards müssen extra bestellt werden.

Technische Daten

  • pH
    Messbereich
    Photometer: pH 6,5 bis 8,5 (Reagenzien HI93710, bitte mitbestellen)
    pH-Elektrode: pH -2,00 bis 16,00 (HI11310, HI12300, HI10530 oder HI10430, bitte auswählen und mitbestellen)
    Auflösung
    Photometer: pH 0,1
    pH-Elektrode: pH 0,01
    Genauigkeit
    Photometer: pH ±0,1
    pH-Elektrode: pH ±0,01
    pH- Kalibrierung (Elektrode): Automatische 1- oder 2-Punkt-Kalibrierung mit einem Satz an Standardpuffern (pH 4,01; 6,86; 7,01; 9,18; 10,01)
    pH-Temperaturkompensation (Elektrode): Automatisch (-5,0 bis 100,0 °C); Werte werden an die Parameter der verwendeten pH-Elektrode angepasst
    pH CAL Check™ (Elektrodendiagnostik): Elektrode reinigen und Puffer prüfen/Elektrode prüfen werden während der Kalibrierung angezeigt
    pH-Methode (Photometer): Phenolrot
    mV-Messbereich (Elektrode): ±1000 mV
    mV-Auflösung (Elektrode): 0,1 mV
    mV-Genauigkeit (Elektrode): ±0,2 mV
  • Alkalinität / Alkalität (Reagenzien HI93755 oder HI755-26 für Alkalinität im Meerwasser , bitte mitbestellen)
    Messbereich
    Süßwasser: 0 bis 500 mg/l (als CaCO₃)
    Meerwasser: 0 bis 300 mg/l (als CaCO₃)
    Auflösung: 1 mg/l
    Genauigkeit: ±5 mg/l; ±5% des Messwerts
    Methode: Kolorimetrisch. Die Reaktion zwischen der Karbonathärte im Wasser und dem Reagenz verursacht eine grüne Verfärbung der Probe.
  • Aluminium (Reagenzien HI93712, bitte mitbestellen)
    Messbereich: 0,00 bis 1,00 mg/l (als Al³⁺)
    Auflösung: 0,01 mg/l
    Genauigkeit: ±0,04 mg/l; ±4% des Messwerts
    Methode: Anpassung an die Aluminon-Methode. Die Reaktion zwischen Aluminium und dem Reagenz erzeugt eine rote Färbung der Probe.
  • Brom (Reagenzien HI93716, bitte mitbestellen)
    Messbereich: 0,00 bis 8,00 mg/l (als Br₂)
    Auflösung: 0,01 mg/l
    Genauigkeit: ±0,08 mg/L; ±3% des Messwerts
    Methode: Anpassung an die „Standard  Methods  for Examination of Water and Wastewater“, 20. Ausgabe, DPD-Methode. Die Reaktion zwischen Brom und dem Reagenz erzeugt eine rosa Färbung der Probe.
  • Calcium (Reagenzien HI937521 für Calcium im Süßwasser oder HI758-26 für Calcium im Meerwasser, bitte mitbestellen)
    Messbereich
    Süßwasser: 0 bis 400 mg/l (als Ca²⁺)
    Meerwasser: 200 bis 600 mg/l (als Ca²⁺)
    Auflösung: 1 mg/l
    Genauigkeit
    Süßwasser: ±10 mg/l; ±5% des Messwerts
    Meerwasser: ±6% des Messwerts
    Methode
    Süßwasser: Anpassung der Oxalat-Methode. Die Reaktion zwischen Calcium und dem Reagenz erzeugt eine rötliche Färbung der Probe.
    Meerwasser: Anpassung der Zincon-Methode die Reaktion mit Meerwasser erzeugt eine blaue Verfärbung der Probe
  • Chlor (Reagenzien HI93701 für Chlor Frei Niedrig, HI93762 Chlor Frei Ultraniedrig, HI93711 für Chlor Gesamt, HI95761 Chlor Gesamt Ultraniedrig, HI95771 Chlor gesamt Ultrahoch, bitte mitbestellen)
    Messbereiche
    Freies Chlor: 0,00 bis 5,00 mg/l
    Freies Chlor ultraniedrig: 0,000 bis 0,500 mg/l
    Gesamt-Chlor: 0,00 bis 5,00 mg/l
    Gesamt-Chlor ultraniedrig: 0,000 bis 0,500 mg/l
    Gesamt-Chlor ultrahoch: 0 bis 500 mg/l
    (alle als Cl₂)
    Auflösungen
    Freies Chlor: 0,01 mg/l
    Freies Chlor ultraniedrig: 0,001 mg/l
    Gesamt-Chlor: 0,01 mg/l
    Gesamt-Chlor ultraniedrig: 0,001 mg/l
    Gesamt-Chlor ultrahoch: 1 mg/l
    Genauigkeiten
    Freies Chlor: ±0,03 mg/l; ±3% des Messwerts
    Freies Chlor ultraniedrig: ±0,020 mg/l; ±3% des Messwerts
    Gesamt-Chlor: ±0,03 mg/l; ±3% des Messwerts
    Gesamt-Chlor ultraniedrig: ±0,020 mg/l; ±3% des Messwerts
    Gesamt-Chlor ultrahoch: ±3 mg/l; ±3% des Messwerts
    Methoden
    Anpassung der EPA 330.5 DPD-Methode
    Freies Chlor ultraniedrig & Gesamt-Chlor ultrahoch: Anpassung der Standard Methods for Examination of Water and Wastewater, 20th edition, 4500-Cl (Standardmethoden für die Untersuchung von Wasser und Abwasser, 20. Ausgabe, 4500-Cl).
  • Chlordioxid (Reagenzien HI93738, bitte mitbestellen)
    Messbereich: 0,00 bis 2,00 mg/l (als ClO₂)
    Auflösung: 0,01 mg/l
    Genauigkeit: ±0,10 mg/L; ±5% des Messwerts
    Methode: Anpassung der Chlorphenolrot-Methode. Die Reaktion zwischen Chlordioxid und dem Reagenz erzeugt eine purpurne Färbung der Probe.
  • Chlorid (Reagenzien HI93753, bitte mitbestellen)
    Messbereich: 0,0 bis 20,0 mg/l (als Cl⁻)
    Auflösung: 0,1 mg/l
    Genauigkeit: ±0,5 mg/L; ±6% des Messwerts
    Methode: Anpassung der Quecksilber(II)-Thiocyanat-Methode. Die Reaktion zwischen Chlorid und den Reagenzien bewirkt eine orange  Färbung in der Probe.
  • Chrom, hexavalent VI (Reagenzien HI93723 für Chrom VI Hoch oder HI93749 für Chrom VI Niedrig, bitte mitbestellen)
    Messbereich
    Niedrig: 0 bis 300 μg/l (als Cr⁶⁺)
    Hoch: 0 bis 1000 μg/l (als Cr⁶⁺)
    Auflösung: 1 μg/l
    Genauigkeit
    Niedriger Bereich: ±1 μg/l; ±4% des Messwerts
    Hoher Bereich: ±5 μg/l; ±4% des Messwerts
    Methode: Anpassung an die ASTM Anleitung für Wasser und Umwelt-Technologie, D1687-92, Diphenylcarbohydrazid  Methode. Die Reaktion zwischen Chrom VI und dem Reagenz erzeugt eine purpurne Färbung der Probe.
  • Cyanursäure (Reagenzien HI93722, bitte mitbestellen)
    Messbereich: 0 bis 80 mg/l (als CYA)
    Auflösung: 1 mg/l
    Genauigkeit: ±1 mg/l; ±15% des Messwerts
    Methode: Anpassung der turbidimetrischen Methode. Die Reaktion zwischen Cyanursäure und dem Reagenz erzeugt eine weißliche Suspension der Probe.
  • Eisen (Reagenzien HI93721 für Eisen Hoch oder HI93746 für Eisen Niedrig, bitte mitbestellen)
    Messbereich
    Niedrig: 0,000 bis 1,600 mg/l (als Fe)
    Hoch: 0,00 bis 5,00 mg/l (als Fe)
    Auflösung
    Niedriger Bereich: 0,001 mg/l
    Hoher Bereich: 0,01 mg/l
    Genauigkeit
    Niedriger Bereich: ±0,01 mg/l; ±8% des Messwerts
    Hoher Bereich: ±0,04 mg/l; ±2% des Messwerts
    Methode
    Niedriger Bereich: USEPA Methode 315B & Standardmethode 3500-Fe B. Die Untersuchungsmethode ist eine Anlehnung  an  die USEPA Methode 315B für Rohwasser und aufbereitetes Wasser und an die Standard Methode 3500-Fe B für Wasser und Abwasser. Die Reaktion zwischen Eisen und dem Reagenz erzeugt eine orange Färbung der Probe.
    Hoher Bereich: Anpassung der TPTZ-Methode. Die Reaktion zwischen Eisen und Reagenz verursacht eine violette Färbung der Probe.
  • Extinktion
    Messbereich: 0,000 bis 4,000 Abs
    Auflösung: 0,001 Abs
    Genauigkeit: ±0,003 Abs bei 1,000 Abs
  • Fluorid (Reagenzien HI93729 für Fluorid Niedrig oder HI93739 für Fluorid Hoch, bitte mitbestellen)
    Messbereich
    Niedrig: 0,00 bis 2,00 mg/l (als F⁻)
    Hoch: 0,0 bis 20,0 mg/l (als F⁻)
    Auflösung
    Niedriger Bereich: 0,01 mg/l
    Hoher Bereich: 0,1 mg/l
    Genauigkeit
    Niedriger Bereich: ±0,03 mg/l; ±3% des Messwerts
    Hoher Bereich: ±0,5 mg/l; ±3% des Messwerts
    Methode: Anpassung der EPA-Methode 340.1 und der SPADNS-Methode. Die Reaktion zwischen Flourid und den Reagenzien bewirkt eine rote Färbung in der Probe.
  • Gesamtammonium (Reagenzien HI93700 für Gesamtammonium Niedrig, HI93715 für Gesamtammonium Mittel oder HI93733 für Gesamtammonium Hoch, bitte mitbestellen)
    Messbereich
    Niedrig: 0,00 bis 3,00 mg/l
    Mittel: 0,00 bis 10,00 mg/l
    Hoch: 0,0 bis 100,0 mg/l (alle als NH₃₋N)
    Auflösung:
    Niedriger und mittlerer Bereich: 0,01 mg/l
    Hoher Bereich: 0,1 mg/l
    Genauigkeit
    Niedriger Bereich: ±0,04 mg/l; ±4% des Messwerts
    Mittlerer Bereich: ±0,05 mg/l; ±5% des Messwerts
    Hoher Bereich: ±0,5 mg/l; ±5% des Messwerts
    Methode: Anpassung des Verfahrens ASTM "Manual of Water and Environmental Technology, D1426-93" an die Nessler-Methode*. Die Reaktion zwischen Ammonium und dem Reagenz erzeugt eine gelbe Färbung der Probe.
  • Gesamthärte (Reagenzien HI93735-0 für Gesamthärte alle Bereiche, HI93735-00 für Gesamthärte Niedrig, HI93735-01 für Gesamthärte Mittel, HI93735-02 für Gesamthärte Hoch, bitte mitbestellen)
    Messbereich
    Niedrig: 0 bis 250 mg/l
    Mittel: 200 bis 500 mg/l
    Hoch: 400 bis 750 mg/l
    (alle als CaCO₃)
    Auflösung: 1 mg/l
    Genauigkeit
    Niedriger Bereich: ±5 mg/l; ±4% des Messwerts
    Mittlerer Bereich: ±7 mg/l; ±3% des Messwerts
    Hoher Bereich: ±10 mg/l; ±2% des Messwerts
    Methode: Anpassung der EPA-empfohlenen Methode 130.1. Die Reaktion zwischen Calcium, Magnesium und den Reagenzien verursacht einen rotvioletten Farbton in der Probe.
  • Härte Calcium (Reagenzien HI93720, bitte mitbestellen)
    Messbereich:0,00 bis 2,70 mg/l (als CaCO₃)
    Auflösung: 0,01 mg/l
    Genauigkeit: ±0,11 mg/l; ±5% des Messwert
    Methode: Calmagitmethode-Methode, in Anlehnung an die „Standard  Methods  for Examination of Water and Wastewater“, 18. Ausgabe. Die Reaktion zwischen Calcium und dem Reagenz erzeugt eine rötliche Färbung der Probe.
  • Härte Magnesium (Reagenzien HI93719, bitte mitbestellen)
    Messbereich: 0,00 bis 2,00 mg/l (als CaCO₃)
    Auflösung: 0,01 mg/l
    Genauigkeit: ±0,11 mg/L; ±5% des Messwert
    Methode: EDTA-Methode, in Anlehnung an die „Standard  Methods  for Examination of Water and Wastewater“, 18. Ausgabe. Die Reaktion zwischen Magnesium und dem Reagenz erzeugt eine violette Färbung der Probe.
  • Hydrazin (Reagenzien HI93704, bitte mitbestellen)
    Messbereich: 0 bis 400 μg/l (als N₂H₄)
    Auflösung: 1 μg/l
    Genauigkeit: ±4% des Messbereichs
    Methode: Anpassung der ASTM Manual of Water and Environmental Technology (ASTM-Handbuch für Wasser- und Umwelttechnologie), Methode D1385-88 für natürliches und behandeltes Wasser. Die Reaktion zwischen Hydrazin und dem flüssigen Reagenz erzeugt eine gelbliche Färbung der Probe.
  • Iod (Reagenzien HI93718, bitte mitbestellen)
    Messbereich: 0,0 bis 12,5 mg/l (als I₂)
    Auflösung: 0,1 mg/l
    Genauigkeit: ±0,1 mg/l; ±5% des Messwerts
    Methode: DPD-Methode, in Anlehnung an die „Standard  Methods  for Examination of Water and Wastewater“, 20. Ausgabe. Die Reaktion zwischen Iod und dem Reagenz erzeugt eine rosa Färbung der Probe.
  • Kalium (Reagenzien HI93750, bitte mitbestellen)
    Messbereich: 0,0 bis 20,0 mg/l (als K)
    Auflösung: 0,1 mg/l
    Genauigkeit: ±3,0 mg/l; ±7% des Messwerts
    Verfahren: Anpassung der Tetraphenylborat-Methode. Die Reaktion zwischen Kalium und den Reagenzien bewirkt eine Trübung in der Probe.
  • Kupfer (Reagenzien HI93702 für Kupfer Hoch oder HI95747 für Kupfer Niedrig, bitte mitbestellen)
    Messbereich:
    Niedrig: 0,000 bis 1,500 mg/l (als Cu²⁺)
    Hoch: 0,00 bis 5,00 mg/l (als Cu²⁺)
    Auflösung
    Niedriger Bereich: 0,001 mg/l
    Hoher Bereich: 0,01 mg/l
    Genauigkeit
    Niedriger Bereich: ±0,01 mg/l; ±5% des Messwerts
    Hoher Bereich: ±0,02 mg/l; ±4% des Messwerts
    Methode: Anpassung der USEPA-zugelassenen Bicinchoninat-Methode. Die Reaktion zwischen Kupfer und dem Reagenz erzeugt eine purpurrötliche Färbung der Probe.
  • Magnesium (Reagenzien HI937520, bitte mitbestellen)
    Messbereich: 0 bis 150 mg/l (als Mg²⁺)
    Auflösung: 1 mg/l
    Genauigkeit: ±5 mg/l; ±3% des Messwerts
    Methode: Calmagit. Die Reaktion zwischen Magnesium und dem Reagenz erzeugt eine rote Färbung der Probe.
  • Mangan (Reagenzien HI93709 für Mangan Hoch oder HI93748 für Mangan Niedrig, bitte mitbestellen)
    Messbereich
    Niedrig: 0 bis 300 μg/l (als Mn)
    Hoch: 0,0 bis 20,0 mg/l (als Mn)
    Auflösung
    Niedriger Bereich: 1 μg/l
    Hoher Bereich: 0,1 mg/l
    Genauigkeit
    Niedriger Bereich: ±10 μg/l; ±3% des Messwerts
    Hoher Bereich: ±0,2 mg/l; ±3% des Messwerts
    Methode
    Niedriger Bereich: Anpassung der 1-(2-Pyridylazo)-2-Naphtol-PAN-Methode. Die Reaktion zwischen Mangan und den Reagenzien bewirkt eine orange Färbung in der Probe.
    Hoher Bereich: Anpassung der Standard Methods for the Examination of Water and Wastewater, 18th Edition (Standardmethoden für die Untersuchung von Wasser und Abwasser, 18. Ausgabe), Periodat-Methode. Die Reaktion zwischen Mangan und dem Reagenz erzeugt eine violette Färbung der Probe.
  • Molybdän (Reagenzien HI93730, bitte mitbestellen)
    Messbereich: 0,0 bis 40,0 mg/l (als Mo⁶⁺)
    Auflösung: 0,1 mg/l
    Genauigkeit: ±0,3 mg/l; ±5% des Messwerts
    Methode: Anlehnung an die Merkaptoessigsäure-Methode. Die Reaktion zwischen Molybdän und dem Reagenz erzeugt eine gelbe Färbung der Probe.
  • Nickel (Reagenzien HI93726 für Nickel Hoch oder HI93740 für Nickel Niedrig, bitte mitbestellen)
    Messbereich
    Niedrig: 0,000 bis 1,000 mg/l (als Ni)
    Hoch: 0,00 bis 7,00 g/l (als Ni)
    Auflösung
    Niedriger Bereich: 0,001 mg/l
    Hoher Bereich: 0,01 g/l
    Genauigkeit
    Niedriger Bereich: ±0,010 mg/l; ±7% des Messwerts
    Hoher Bereich: ±0,07 g/l; ±4% des Messwerts
    Methode
    Niedriger Bereich: Anpassung der 1-(2-Pyridylazo)-2-Naphtol-PAN-Methode. Die Reaktion zwischen Nickel und den Reagenzien bewirkt eine orange Färbung in der Probe.
    Hoher Bereich: Anpassung der photometrischen Methode. Die Reaktion zwischen Nickel und dem Reagenz erzeugt eine blaue Färbung der Probe.
  • Nitrat (Reagenzien HI93728, bitte mitbestellen)
    Messbereich: 0,0 bis 30,0 mg/l (als NO³⁻-N)
    Auflösung: 0,1 mg/l
    Genauigkeit: ±0,5 mg/l; ±10% des Messwerts
    Methode: Anlehnung an die Cadmium-Reduktions-Methode. Die Reaktion zwischen Nitrat und dem Reagenz erzeugt eine amberfarbene Färbung der Probe.
  • Nitrit (Reagenzien HI93707 für Nitrit Niedrig im Süßwasser, HI93708 für Nitrit Hoch im Süßwasser oder HI764-25 Nitrit Ultraniedrig für Meerwasser, bitte mitbestellen)
    Messbereich
    Süßwasser niedrig: 0 bis 600 μg/l
    Süßwasser hoch: 0 bis 150 mg/l
    Meerwasser ultraniedrig: 0 bis 200 μg/l
    (alle als NO²⁻-N)
    Auflösung
    Süßwasser, niedriger Bereich: 1 μg/l
    Süßwasser, hoher Bereich: 1 mg/l
    Meerwasser, ultraniedriger Bereich: 1 μg/l
    Genauigkeit
    Süßwasser, niedriger Bereich: ±20 μg/l; ±4% des Messwerts
    Süßwasser, hoher Bereich: ±4 mg/l; ±4% des Messwerts
    Meerwasser, ultraniedriger Bereich: ±10 μg/l; ±4% des Messwerts
    Methode
    Süßwasser, niedriger Bereich und Meerwasser, ultraniedriger Bereich: Anpassung der EPA-anerkannten Diazotierungs-Methode. Die Reaktion zwischen Nitrit und dem Reagenz erzeugt eine rosa Färbung der Probe.
    Süßwasser, hoher Bereich: Anlehnung an die Eisensulfat-Methode. Die Reaktion zwischen Nitrit und dem Reagenz erzeugt eine gelb-braune Färbung der Probe.
  • Ozon (Reagenzien HI93757, bitte mitbestellen)
    Messbereich: 0,00 bis 2,00 mg/l (als O₃)
    Auflösung: 0,01 mg/l
    Genauigkeit: ±0,02 mg/; ±3% des Messwerts
    Methode:  DPD-Methode. Die Reaktion zwischen Ozon  und den Reagenzien bewirkt eine rosa Färbung in der Probe.
  • Phosphat (Reagenzien HI736 für Phosphat Ultraniedrig in MeerwasserHI93713 für Phosphat Niedrig im Süßwasser, HI93717 für Phosphat Hoch im Süßwasser, bitte mitbestellen)
    Messbereich
    Süßwasser niedrig: 0,00 bis 2,50 mg/l (als PO₄³⁻)
    Süßwasser hoch: 0,0 bis 30,0 mg/l (als PO₄³⁻)
    Meerwasser ultraniedrig: 0 bis 200 μg/l (als P)
    Auflösung
    Süßwasser, niedriger Bereich: 0,01 mg/l
    Süßwasser, hoher Bereich: 0,1 mg/l
    Meerwasser, ultraniedriger Bereich: 1 μg/l
    Genauigkeit
    Süßwasser, niedriger Bereich: ±0,04 mg/l; ±4% des Messwerts
    Süßwasser, hoher Bereich: ±1 mg/l; ±4% des Messwerts
    Meerwasser, ultraniedriger Bereich: ±5 μg/l; ±5% des Messwerts
    Methode
    Süßwasser, niedriger Bereich: Anlehnung an die Ascorbinsäuremethode. Die Reaktion zwischen Phosphat und dem Reagenz erzeugt eine blaue Färbung der Probe.
    Süßwasser, hoher Bereich und Meerwasser, ultraniedriger Bereich: Aminosäure, in Anlehnung an die „Standard  Methods  for Examination of Water and Wastewater“, 18. Ausgabe. Die Reaktion zwischen Phosphat und dem Reagenz erzeugt eine blaue Färbung der Probe.
  • Sauerstoff gelöst (Reagenzien HI93732, bitte mitbestellen)
    Messbereich: 0,0 bis 10,0 mg/l (als O₂)
    Auflösung: 0,1 mg/l
    Genauigkeit: ±0,4 mg/l; ±3% des Messwerts
    Methode: Anpassung der Standardmethoden für die Untersuchung von Wasser und Abwasser, 18. Ausgabe, Azid-modifizierte Winklermethode. Die Reaktion zwischen Sauerstoff und den Reagenzien bewirkt eine gelbe Färbung in der Probe.
  • Sauerstofffänger (Reagenzien HI96773, bitte mitbestellen)
    Messbereich
    0 bis 1000 μg/l (als DEHA)
    0,00 bis 1,50 mg/l (als Karbohydrazid)
    0,00 bis 2,50 mg/l (als Hydrochinon)
    0,00 bis 4,50 mg/l (als Isoascorbinsäure)
    Auflösung
    DEHA: 1 μg/l
    Alle weiteren: 0,01 mg/l
    Genauigkeit: ±5 μg/l; ±5% des Messwerts
    Methode: Anpassung der Eisenreduktionsmethode
  • Silber (Reagenzien HI93737, bitte mitbestellen)
    Messbereich: 0,000 bis 1,000 mg/l (als Ag)
    Auflösung: 0,001 mg/l
    Genauigkeit: ±0,020 mg/l; ±5% des Messwerts
    Methode: Anpassung an die 1-(2-Pyridylazo)-2-Naphtol-PAN-Methode. Die Reaktion zwischen Silber und den Reagenzien bewirkt eine orange Färbung in der Probe.
  • Silikat (Reagenzien HI93705 für Silikat Niedrig oder HI93770 Silikat Hoch, bitte mitbestellen)
    Messbereich
    Niedrig: 0,00 to 2,00 mg/l (als SiO₂)
    Hoch: 0 bis 200 mg/l (als SiO₂)
    Auflösung
    Niedriger Bereich: 0,01 mg/l
    Hoher Bereich: 1 mg/l
    Genauigkeit
    Niedriger Bereich: ±0,03 mg/l; ±3% des Messwerts
    Hoher Bereich: ±1 mg/l; ±5% des Messwerts
    Methode
    Niedriger Bereich: Anpassung der ASTM Manual of Water and Environmental Technology (ASTM-Handbuch für Wasser- und Umwelttechnologie), D859, Heteropoly-Molybdänblau-Methode. Die Reaktion zwischen Silizium und dem Reagenz erzeugt eine blaue Färbung der Probe.
    Hoher Bereich: Anpassung der USEPA-Methode 370.1 und Standardmethode 4500-SiO2. Die Reaktion von Siliziumdioxid mit den Reagenzien bewirkt eine gelbe Verfärbung der Probe.
  • Sulfat (Reagenzien HI93751, bitte mitbestellen)
    Messbereich: 0 bis 150 mg/l (als SO₄²⁻)
    Auflösung: 1 mg/l
    Genauigkeit: ±5 mg/l; ±3% des Messwerts
    Methode: Turbidimetrisch, Sulfat wird mittels Bariumchlorid als unlösliches Bariumsulfat ausgefällt.
  • Tenside, anionische (Reagenzien HI93769, bitte mitbestellen)
    Messbereich: 0,00 bis 3,50 mg/l (als SDBS)
    Auflösung: 0,01 mg/l
    Genauigkeit: ±0,04 mg/l; ±3% des Messwerts
    Methode: Anpassung der USEPA-Methode 425. 1 und Standard Methods for the Examination of Water and Wastewater, 20th edition, 5540C, Anionic Surfactants as MBAS (Standardmethoden für die Untersuchung von Wasser und Abwasser, 20. Ausgabe, 5540C, anionische Tenside als MBAS). Die Reaktion zwischen den Reagenzien und den Tensiden bewirkt eine blaue Färbung in der Probe.
  • Wasserfärbung (keine Reagenzien nötig)
    Messbereich: 0 bis 500 PCU (Platin-Kobalt-Einheiten)
    Auflösung: 1 PCU
    Genauigkeit: ±10 PCU; ±5% des Messwerts
    Methode: Anpassung der Standard Methods for the Examination of Water and Wastewater, 18th edition (Standardmethoden für die Untersuchung von Wasser und Abwasser, 18. Ausgabe),  kolorimetrische Platin-Kobalt-Methode.
  • Zink (Reagenzien HI93731, bitte mitbestellen)
    Messbereich: 0,00 bis 3,00 mg/l (als Zn)
    Auflösung: 0,01 mg/l
    Genauigkeit: ±0,03 mg/l; ±3% des Messwerts
    Methode: Anpassung der Standardmethoden für die Untersuchung von Wasser und Abwasser, 20. Ausgabe, Zincon-Methode. Die Reaktion zwischen Zink und den Reagenzien bewirkt eine bräunlich-grüne bis blaue Färbung in der Probe.
  • Allgemeine Daten
    Eingangskanäle: 1 pH-Elektrodeneingang und 5 Photometer-Wellenlängen
    pH-Elektrode: *Digitale pH-Elektrode HI11310, HI12300, HI10530 oder HI10430 (nicht im Lieferumfang enthalten)
    Datenaufzeichnung: 1000 Messwerte
    Lichtquelle: 5 LEDs mit 420 nm, 466 nm, 525 nm, 575 nm und 610 nm und schmalbandigen Interferenzfiltern
    Lichtdetektor: Silizium-Photodetektor
    Bandpassfilter-Bandbreite: 8 nm
    Bandpassfilter Wellenlängengenauigkeit: ±1 nm
    Küvettentyp: Rund; 24,6 mm
    Anzahl Methoden: Max. 128
    Konnektivität: USB-A-Host-Anschluss für USB-Sticks; Mikro-USB-B für Spannungsversorgung und Computeranschluss
    GLP: Kalibrierdaten für die angeschlossene pH-Elektrode
    Display: 128 × 64 pixel LCD mit Hintergrundbeleuchtung
    Batterietyp: 3,7 VDC Li-Polymer-Akku
    Leistungsreichweite:  >500 photometrische Messungen oder 50 Stunden kontinuierlicher pH-Messung
    Spannungsversorgung: 5 V USB 2.0 Netzteil mit USB-A an Mikro-USB-B-Kabel (mitgeliefert)
    Umgebungsbedingungen: 0 bis 50,0 °C; 0 to 95% rel. Feuchte, nicht kondensierend
    Maße: 206 mm × 177 mm × 97 mm
    Gewicht: 1,0 kg
Weiterführende Links zu Hanna Multiparameter-Photometer HI83300 mit pH-Analyse
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Hanna Multiparameter-Photometer HI83300 mit pH-Analyse"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein. Bitte Groß- und Kleinschreibung beachten!

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Zuletzt angesehen